Script zur BildvergrŲŖerung. Mariazellpilger.at
Gemeinsam treu durch diese schwierige Zeit
© MZV

Auch das Jahr 2021 stand ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Neben der Sorge um die Gesundheit aller Menschen im Umfeld zeigt sich Obmann Johann Kasehs auch besorgt um die Mitglieder des Mariazeller Prozessionsvereins in Simmering und wendet sich im neuen Jahresbrief, der in diesen Tagen in der Post ist, an die WallfahrerInnen:

"Meine lieben Mitglieder, ich möchte mich ganz herzlich mit einer großen Bitte an Euch wenden: Bleibt bitte trotz all den Herausforderungen dem Mariazeller Prozessionsverein in Simmering treu, denn nur gemeinsam können wir durch diese schwierige Zeit kommen.
Es ist natürlich schwer, für nächstes Jahr heute schon eine Prognose abzugeben. Vorsichtig möchte ich schon sagen, dass durch die 2G- und 3G-Regeln schon Hoffnung besteht, wieder etwas Normalität in das Vereinsjahr einkehren zu lassen. Das heißt, wir hoffen, unsere Generalversammlung und die Wallfahrten nach  St. Corona, Mariazell und nach Pottenstein und zum Mariahilfberg durchführen zu können."

Im Jahresrückblick und einem "Gruß aus Mariazell" von Superior P. Michael Staberl, findet sich auch heuer wieder eine Gebetsanregung für alle Mitglieder.

Den Jahresbrief können Sie hier als PDF downloaden.

(red)

Aktuelles

Franz Schlosser - ein Leben im Mariazeller Prozessionsverein
© Georg Radlmair

Nach langer Krankheit und geduldig ertragenem Leiden ist Franz Schlosser am frühen Morgen des 11. April 2022 friedlich eingeschlafen und zu Gott heimgekehrt. " Mit seinem Optimismus, seiner Glaubensstärke und seinem Lebensmut ist er uns allen ein großes Vorbild", schrieb die Familie in der Parte.

"Die Pfarre St. Laurenz und der Mariazellerverein - beides gehörte zum Leben von Franz Schlosser - neben seiner Familie - einfach dazu. Eine Wallfahrt ohne Franz Schlosser - daran werde ich mich erst gewöhnen müssen", so der geistliche Leiter des Mariazeller Prozessionsvereins in Simmering, Pfarrer Christian Maresch.

Gemeinsame Wallfahrten und Feste
© Georg Radlmair
So kannten viele PilgerInnen "ihren" Franz Schlosser: die Liedtexte in der Hand und im Gespräch.

Obmann Johann Kasehs hatte Franz Schlosser öfter besucht, als er nach seinen Schlaganfällen krank und bettlägrig war. Immer war ein gemeinsames Gebet wichtig und ein Fixpunkt bei den Besuchen.

In einem Nachruf würdigt der Obmann seinen langjährigen Stellvertreter: "Ein besonderes Anliegen und die große Aufgabe seines Lebens war für Franz Schlosser der 1886 gegründete Mariazeller Prozessionsverein in Simmering, bei dem er schon sehr früh Mitglied wurde. Als ich im Jahre 1976 in den Vereinsausschuss kam, lernte ich Franz Schlosser als Freund näher kennen und schätzen. Als Obmann-Stellvertreter wirkte er 33 Jahre im Verein. Er bereitete alle Wallfahrten und liturgischen Feste vor. In der Zeit, als ich zum Obmann gewählt wurde, stand mir Franz immer zur Seite und unterstützte mich bei den großen und kleineren Aufgaben im Verein." Gerne denke Obmann Kasehs an die vielen Wallfahrten, die gemeinsam vorbereitet und durchgeführt wurden, zurück, "aber auch an die fröhlichen Feste wie den 'Tanz in den Mai' oder 'Tanz in den Frühling', wo wir immer gemeinsam Tombola-Lose verkauft haben. Es war eine sehr schöne Zeit, welche ich mit ihm verbringen konnte", erinnert sich Obmann Johann Kasehs.

Mit Franz Schlosser sei "einer der treuesten Mitarbeiter im Vorstand von uns gegangen. Ich danke ihm für seine unermüdliche Arbeit herzlichst. Der Herr möge ihm auf die Fürsprache der heiligen Gottesmutter Maria, die er so hoch verehrte, seinen Lohn im Himmel vergelten", so Obmann Kasehs im Nachruf.

Verabschiedung und Begräbnis

Im Gebet gedenkt die Pfarre am Montag, 2. Mai 2022, um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Laurenz des Verstorbenen.

Franz Schlosser wird in seiner geliebten St. Laurenz-Kirche am Dienstag, 3. Mai 2022, aufgebahrt. Um 12.00 Uhr feiert Pfarrer Christian Maresch mit der Gemeinde den Gottesdienst zum Begräbnis, anschließend findet die Beisetzung im Familiengrab statt.

Die Gedenkmesse des Mariazeller Prozessionsvereines in Simmering findet am Montag, 16. Mai 2022, um 18 Uhr in St. Laurenz statt.

 

Einen ausführlichen Nachruf finden Sie auf der Pfarrwebsite von Altsimmering.

(red)

Aktuelle Wallfahrt

Die Heilige Corona in St. Corona © Radlmair
St. Corona am Wechsel

Die Wallfahrt nach St. Corona findet am Sonntag, 12. Juni 2022 statt.
Anmeldung zur Wallfahrt bei Obmann Johann Kasehs (Tel: 7691113) oder online hier.
Teilnahme nur mit 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) möglich.


Aus dem Bilderalbum


Ich pilgere weil...